Microsoft bietet für Yahoo

By | 1. Februar 2008

In den letzten Monaten hat es immer wieder Gerüchte über ein erneutes Kaufangebot von Microsoft an Yahoo gegeben. Heute lies Microsoft die Katze aus dem Sack und bietet 31 Dollar je Yahoo Aktie. Dieses Angebot bewertet Yahoo auf rund 44,6 Milliarden Dollar. Man spricht jedoch davon, dass Yahoo in den Anfangsmonaten 2007 schon mal ein Gebot von ca. 40 Dollar je Aktie erhalten hat und dieses Angebot damals abgelehnt hat. Doch die Situation damals stellte sich auch anders dar wie heute. Im Jahr 2007 setzte Yahoo stark auf den zu erwartenden Erfolg seiner neuen Werbeplattform Panama. In den letzten Monaten ist es aber in den einschlägigen Newsberichten darüber eher ruhiger geworden und von enthusiastischen Erfolgsmeldungen ist wenig die Rede.

Betrachtet man den Werdegang des einstigen Internetstars Yahoo, und dafür eignet sich am Besten Archive.org, wird deutlich, dass Yahoo verdammt war durch immer neue Zukäufe immer weiter zu wachsen. Die Frage, inwieweit es Yahoo gelungen ist die Zukäufe sinnvoll zu integrieren wird seit längerem diskutiert. Doch das ist wohl das Dilemma der börsennotierten Konzerne, da vorrangig die Gewinne im Vordergrund stehen. Zu jedem Quartalsbericht werden die Erwartungen höhergeschraubt und werden die Erwartungen mal nicht ganz erreicht, rutscht der Kurs ab.

Geht Google nicht zeitversetzt einen ähnlichen Weg? Stetige Gewinnmaximierung durch Erschließung und Zukauf neuer Geschäftsfelder?

Author: Michael Wuensch

My name is Michael Wünsch and I am living in Reutlingen, Germany. I am an open-minded & broad-minded Teacher-Training Supervisor and Tech Blogger with interests in Social Media, Digital Media, Mobile Media and Edu Media @ http://www.wuensch-media.de