E-Mail per Schneckenpost – RealSnailMail

By | 20. Juni 2008

Real Snail Mail Der Webmail-Dienst RealSnailMail hat genau (3) 43 Angestellte, nämlich Cecil, Austin und Muriel und andere. Was ist das Besondere daran? Nun, die Angestellten sind echte Schnecken und gehören zu dem britischen Kunstprojekt, das sich diese coole Idee ausgedachht hat. Frei nach dem Motto „Zurück zur Langsamkeit“ als Pendant zur Mailschwemme und Informationsüberflutung.

Das Terrarium, in dem die (3) 43 Schnecken leben ist gleichzeitig auch der „Firmensitz“ von Real Snail Mail. Cecil, Austin und Muriel haben jeweils einen Minichip auf ihrem Häuschen befestigt und im Terrarium befinden sich 2 Sendemasten. Kriechen die Schnecken am ersten Sendemast vorbei wird eine eMail aus der Warteschleife auf den Chip geladen. Nun muss die Schnecke nur noch irgendwann am zweiten Sendemast vorbeikommen und die geladene eMail wird abgeschickt.

Auf der Webseite von Real Snail Mail gibt es ein Mailingformular, mit dem jeder eine eMail an beliebige Empfänger abschicken kann. Wobei, es versteht sich von selbst, für dringende Mails ist der Dienst weniger geeignet .. ;-) … Die BBC hat ausgerechnet, dass eine aufgegebene eMail mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 0,05 km/h vorankommt, sofern sie überhaupt angesichts des eMail-Aufkommens in der Warteschleife bzw. der unterschiedlichen „Dienstauffassung“ (Muriel hat anscheinend noch keine Mail am zweiten Sendemast vorbei gebracht), ausgeliefert wird.

Screenshot: RealSnailMail.

Author: Michael Wuensch

My name is Michael Wünsch and I am living in Reutlingen, Germany. I am an open-minded & broad-minded Teacher-Training Supervisor and Tech Blogger with interests in Social Media, Digital Media, Mobile Media and Edu Media @ http://www.wuensch-media.de