So werden Nichtwähler mobilisiert – Funny Video about Obama losing by a single vote

By | 30. Oktober 2008

MoveOn ist eine Initiative, um US-Bürgern ihre politische Stimme zu vergegenwärtigen und diese zu aktivieren. Kurz vor der anstehenden Präsidentschaftswahl 2008 versucht MoveOn über ein lustiges News Video sogenannte Nichtwähler zu mobilisieren. Um was geht es in diesem Video? Nun, in bester Nachrichtenmanier wird ein Nichtwähler ausgemacht und über ihn berichtet, der mit seiner fehlenden Stimme Schuld sei an der Wahlniederlage von Barack Obama.

Doch das absolute Highlight an dem Video ist, dass jeder das Video mit seinem eigenen Namen für den besagten Nichtwähler versehen kann. In dem Nachrichtenvideo erscheint dann der eigene Name beim Nachrichtensprecher, in Zeitungsberichten zu Schuldzuweisungen und bei Kommentaren aus den Parteizentralen. Zudem ist es möglich, Namen von Freunden und Bekannten anzugeben, die dann das personalisierte Video als Link zugeschickt bekommen.

Die virale Kampagne scheint dabei großen Erfolg zu haben: Laut Zähler auf der MoveOn Webseite wurde das Video schon knapp 9 Millionen mal personalisiert verschickt. Und auch bei uns in D scheint das News Video anzukommen. So haben z.B. die Nachrichtensender Heute.de und N-TV darüber berichtet und diverse Blogs wie Hubel-Media, Basic Thinking, News HQ haben sich dem News Video angenommen.

Hier das personalisierte Video:

Siehe auch:

Das Wahlsystem in den USA: Präsidentschaftswahl in den USA – US Election System

Livemitschnit der TV-Debatte mit Governor Sarah Palin und Senator Joe Biden: US-Wahlkampf – Full Vice Presidential Debate with Gov. Palin and Sen. Biden